Meine Seite

Menschen

Es ist erstaunlich, wie wenig manche Menschen zuhören können. Man erzählt und bemerkt, wie der Blick des Gegenübers in die Ferne schweift, die Konzentration nachlässt oder einem schlicht und einfach ins Wort geredet wird.

Wenn du etwas für andere tust, erwarte nicht das selbe von ihnen. Nicht jeder reagiert so wie du.

Diese Erfahrung zu machen ist wohl schmerzlich, aber notwendig.

Wenn man etwas von sich preisgibt, will man doch auch, dass der andere das zu würdigen weiß oder? Manche haben leider nichts besseres zu tun, als dich zu unterbrechen und von sich forzufahren.

Damit meine ich nicht, dass nicht jeder von sich erzählen kann, aber es ist ein Geben und Nehmen.

Und da bringt mir jedes "Du-kannst-so-gut-zuhören" auch nichts, wenn der Satz einfach nur impliziert, dass das Gegenüber einfach nur von sich erzählen möchte. Wieder und wieder und wieder.

Es ist ermüdend.

11.4.08 21:39

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros / Website (11.4.08 23:06)
Menschen sind verschieden, machen manches, was nicht gefällt oder reagieren nicht so, wie wir es erwarten.

Zuhören - es gibt viele Arten des Zuhörens - jede Art muss nicht der unseren gleichen, aber wenn das Gefühl sagt, da ist kein oder kaum Interesse, dann macht es traurig.

Zuhören ist gut, doch es sollte auch ein Verstehen da sein, wie Du sagst, ein Nehmen und Geben.

Manchne Menschen reden viel und sagen gar nichts, andere sagen nur wenig und doch so viel - ähnliches gilt beim ZUhören...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen